Kategorie: Helfer/innen gesucht

Josefi-Markt Bruckmühl am 18. März 2018: Asylhilfe Bruckmühl stellt vor

Auch in diesem Jahr stellt sich die Asylhilfe Bruckmühl auf dem Josefi-Markt am 18. März 2018 vor. Lernen Sie Geflüchtete kennen, die hier leben, und sprechen Sie mit Ehrenamtlichen, die sich für die Integration der Menschen einsetzen. Alle interessierten Fragen werden gerne beantwortet. Welche Tätigkeiten sind momentan im Vordergrund? Was für Projekte sind geplant? Die Asylhilfe freut sich auch über alle, die Interesse haben aktiv mitzumachen.

 

Als Erinnerung an den Marktbesuch können die Kinder gerne einen Luftballon mit nach Hause nehmen. Außerdem wird für die größeren Besucher das Bemalen der Hände mit Henna angeboten.

Asylhilfe Bruckmühl beim Josefi-Markt 2017
Asylhilfe Bruckmühl beim Josefi-Markt 2017

Herzlich willkommen Bufdi Theresa!

Frischer Wind für die Bruckmühler Asylhilfe / In Planung: Offene Sprechstunde für Bürger und Flüchtlinge ab 2018 im Rathaus

Bruckmühl im November 2017 – Soziales Engagement und Horizonterweiterung waren die Beweggründe für Theresa Brunnlechner, sich für den Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) der Gemeinde Bruckmühl mit dem Arbeitsgebiet Asylhilfe zu bewerben. Seit November 2017 ist sie nun glückliche Stelleninhaberin. Die 19-jährige wurde von allen Mitstreitern der Asylhilfe mit offenen Armen begrüßt, denn sie bringt nicht nur Zeit, sondern auch ganz viel frischen Wind mit. Die ehrenamtlich tätigen Asylhelfer freuen sich sehr über die offiziell tätige Verstärkung.

In den kommenden acht Monaten kümmert sich die Bufdi unter anderem um die individuelle Betreuung der Flüchtlinge bei den alltäglichen Herausforderungen. Dazu gehört zum Beispiel Deutschunterricht, Hausaufgabenbetreuung, Beratung bei Schriftverkehr mit Behörden oder die tatkräftige Unterstützung der Nachhilfe am Samstag Nachmittag. Erfahrungen aus dem sozialen Bereich bringt Theresa Brunnlechner unter anderem aus verschiedenen Praktika innerhalb des Sozialzweiges der FOS Holzkirchen mit, die sie im Sommer abgeschlossen hat. Mit der Asylhilfe Bruckmühl rundet sie nun ihre Erfahrungen ab, um anschließend die Ausbildung im Bereich Ergotherapie zu beginnen.

Durch die personelle Verstärkung möchte die Asylhilfe im kommenden Jahr ein bisher nur angedachtes Projekt in die Tat umsetzen: Eine regelmäßig stattfindende Sprechstunde im Rathaus sowohl für Bruckmühler Bürger als auch für Geflüchtete, die in Bruckmühl leben. Hier können alle Fragen angesprochen werden, die unter den Nägeln brennen. Sobald ein genauer Termin feststeht, folgen selbstverständlich weitere Informationen.

Es gibt darüber hinaus Projekt-Ideen, zum Beispiel ein Café als Treffpunkt für Bruckmühler und Geflüchtete, die gerne in die Tat umgesetzt werden können. Dafür wird nach wie vor Unterstützung benötigt. Wer aktiv werden möchte, kann sich gerne per Mail melden.

Zwei Abschiede und ein Neustart

 
Ina Raki und Ursula Vernickel verlassen das Leitungsteam der Asylhilfe Bruckmühl
Ina Raki und Ursula Vernickel verlassen das Leitungsteam der Asylhilfe Bruckmühl

 

Bruckmühl, 22. Juni 2017 – Manche Abschiede fallen besonders schwer: Ina Raki (seit Januar 2015 in der Asylhilfe) und Ursula Vernickel (seit März 2014 dabei) leiteten das Organisationsteam der Asylhilfe Bruckmühl gemeinsam mit Egon Radke und Manfred Böttger – nun geben die Damen ihre Posten weiter. Mit viel Herzblut und Kompetenz zogen sie die Fäden und organisierten ein buntes und engagiertes Team an Helfern. Zu den „Highlights“ ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit zählte zweifelsohne die kurzfristige Belegung der Turnhalle des Gymnasiums Bruckmühl mit zahlreichen Flüchtlingen. Insbesondere für die hier wohnenden Familien wurden Angebote geschaffen, um ihnen den Aufenthalt lebenswert zu machen. Nicht nur in dieser Zeit waren Motivation und Krisenmanagement oft gefragt.

Alle Mitstreiter in der Asylhilfe bedanken sich ganz herzlich für das beständige Engagement von Ina Raki und Ursula Vernickel. In die Leitung des Organisationsteams steigt ab sofort zusätzlich Christine Kaa mit ein und bringt somit „frisches Blut“ in die Gruppe.

Manfred Böttger und Egon Radke würden sich über weitere weibliche Mitwirkung freuen, um auch in Zukunft als Kleeblatt aktiv zu sein.

Wer sich also für diese oder andere Aufgaben innerhalb der Asylhilfe einbringen möchte, meldet sich gerne per Mail unter helfen@asylhilfe-bruckmuehl.de.

„An die Hand nehmen, anlernen, auswildern.“

Infoveranstaltung der Asylhilfe Bruckmühl, Oktober 2016
Infoveranstaltung der Asylhilfe Bruckmühl, Oktober 2016

Die Asylhilfe Bruckmühl lud Ende Oktober 2016 zum Infoabend ein. Berichtet wurde über die aktuelle Tätigkeit und zukünftige Schwerpunkte der Arbeit. Ein Hauptaugenmerk liegt bei dem Thema Patenschaften, um die Geflüchteten bestmöglich und individuell für den selbstständigen Alltag in Deutschland vorzubereiten. Im Rahmen der Infoveranstaltung erzählten Geflüchtete und Paten von gemeinsamen Erlebnissen und zeigten auf, was eine Patenschaft in der Praxis bedeutet. Der tatsächliche Unterstützungsaufwand hängt dabei unter anderem von der Familiengröße und der persönlichen Vorgeschichte ab. Eine Patin fasste die Arbeit kurz mit einem Augenzwinkern zusammen: „An die Hand nehmen, anlernen, auswildern.“

 

Das einhellige Credo der Paten lautete: So viel, wie man gibt, bekommt man auch zurück. Denn der eigene Horizont wird um die jeweils andere Kultur und Lebenserfahrung erweitert, persönliche Beziehungen entstehen. Gemeinsam kann eine individuelle Perspektive für die Geflüchteten aufgebaut werden, sodass sie ihr Leben in Zukunft selbst meistern können.

 

Die Paten sind auch die zentrale Anlaufstelle für die Helferinnen und Helfer aus den Teams Deutschunterricht und Arbeitssuche, die weitere Unterstützung geben können. Diese beiden Teams suchen ebenfalls dringend zusätzliche ehrenamtliche Mitstreiter, um die Arbeit auf mehrere Schultern zu verteilen.

 

Einladung zur Infoveranstaltung am 26. Oktober in Bruckmühl

Die Asylhilfe Bruckmühl lädt am Mittwoch, den 26. Oktober 2016, zu einer Infoveranstaltung über ihre aktuelle Tätigkeit ein. Ab 19 Uhr erfahren Sie im Pfarrsaal der katholischen Kirche (Pfarrweg 1, Bruckmühl), was die Helfergruppe aktuell tut. Der Schwerpunkt der derzeitigen Tätigkeit ist die Integration der Menschen, die neu in unsere Gemeinde gekommen sind. Geflüchtete und Paten erzählen von gemeinsamen Erlebnissen und zeigen auf, was das in der Praxis bedeutet: Was tut ein Pate eigentlich? Wobei brauchen geflüchtete Menschen Unterstützung?

 

Helferinnen und Helfer aus den Teams Deutschunterricht und Arbeitssuche arbeiten eng mit den Patinnen und Paten zusammen. Auch sie erzählen, was sie tun und an welchen Stellen noch konkret Hilfe benötigt wird.

 

Wenn Sie daran interessiert sind, uns zu unterstützen, erfahren Sie an diesem Abend, wo Sie als Helfer am besten einsteigen können. Nach dem informativen Teil haben alle Gelegenheit zum direkten Austausch sowohl mit den Helfern als auch mit den geflüchteten Menschen.

 

Zu der Veranstaltung ist jeder Interessierte ganz herzlich eingeladen!

Update: Wir suchen Helfer/innen!

Sie möchten sich uns gerne anschließen? Super!

Derzeit suchen wir Helfer/innen für folgende Bereiche:

 

  Patenschaften für die Menschen, die neu in unsere Gemeinde ziehen. Wer gern eine Patenschaft übernehmen will, sollte Lust auf den persönlichen Kontakt mit Menschen und ein bisschen Zeit haben, Neuankömmlingen erste Orientierung am Ort und zum Leben in Deutschland zu geben.

  Unterstützung beim Deutschunterricht für die dezentral untergebrachten Flüchtlinge (die als Familien oder Wohngemeinschaften in kleineren Unterkünften im Gemeindegebiet leben). Lehrerfahrung ist in unserer Deutschgruppe nicht nötig. Einige der Flüchtlinge gehen nämlich in öffentlich angebotene Kurse, brauchen aber Tipps und Unterstützung bei der Arbeit an den Hausaufgaben, Hilfe beim Lernen der Vokabeln, die Möglichkeit, gelernte neue Worte auszuprobieren und zu trainieren… Gern möchten wir dafür eine Art „Hausaufgaben- und Lernhilfe“ aufbauen und suchen dafür interessierte Helfer/innen. Zusätzlich suchen wir Betreuerinnen, die sich – während die Mamas fleißig lernen – um deren Babys und Kleinkinder kümmern.

Unterstützung im Team Arbeitssuche. Asylbewerber zu beschäftigen, ist nicht nur ein wichtiger Beitrag zu deren Integration, sondern auch eine wirtschaftliche Chance für Arbeitgeber. Unser Team „Arbeitssuche“ unterstützt die Asylbewerber bei der Suche nach Arbeitsplätzen. Möchten Sie mitmachen? Sie können unsere arbeitswilligen Asylbewerber dabei begleiten, sich in Integrationskursen und auf Arbeitsstellen zu bewerben. Sie können auch dabei helfen, die Kenntnisse, Fähigkeiten und bisherige Ausbildung der Flüchtlinge zu erfassen und sie ggf. zu geeigneten Arbeitsplätzen zu beraten. Oder haben Sie Lust, Arbeitgeber anzusprechen und darüber zu informieren, wie sie einen Flüchtling einstellen können? Im Team Arbeitssuche sind viele Talente gefragt! Keine Angst: Die anderen Helfer informieren Sie gern vorab über alles, was Sie in diesem Bereich wissen sollten.

Excel & Co. sind genau Ihr Terrain? Sie legen gern sinnvolle und gut strukturierte Übersichten an, verwalten diese kompetent und zuverlässig? Dann brauchen wir Sie. Unsere Teams Arbeitssuche und Deutschunterricht bemühen sich, Daten über Sprachkenntnisse und berufliche Qualifikationen zu erfassen und benötigen hierbei dringend Unterstützung.

Organisieren und Recherche – das ist Ihre Welt? Wir suchen dringend nach Unterstützung in diesem Bereich. Konkret geht es darum, die Teams Arbeitssuche und Deutsch zu entlasten, indem eine oder zwei neue Helfer/innen Angebote, die es gibt, sichten und den Kontakt zu verschiedenen Ämtern zu halten, konkrete Einstiegsbedingungen der Kurse abzufragen u.v.m. –  damit möglichst viele Geflohene die Chance bekommen, an einem der Kurse teilzunehmen.

 

Falls Sie bei uns mitmachen möchten, melden Sie sich bitte direkt per Mail bei uns.

Wir freuen uns!  

Wir suchen Helfer/innen!

Sie möchten sich uns gerne anschließen? Super!

Derzeit suchen wir Helfer/innen für folgende Bereiche:

  • Angebote für die Menschen, die in der Turnhalle leben, damit sie außerhalb der Turnhalle mit uns Zeit verbringen können. Möchten Sie in der Gruppe Musik, bei den Sportangeboten oder bei den Familien- und Spielenachmittagen dabei sein? Die Filmnachmittage begleiten? Oder den Menschen erste Worte auf Deutsch vermitteln? Hier können Sie mitmachen ganz ohne Lehrerfahrung und dergleichen – das Miteinander steht im Vordergrund. Wer gern mit Menschen zu tun hat, offen und freundlich ist, passt gut zu uns.
  • Unterstützung beim Deutschunterricht für die dezentral untergebrachten Flüchtlinge. Seit längerem leben Flüchtlinge als Familien oder Wohngemeinschaften in kleineren Unterkünften im Gemeindegebiet. Viele von ihnen lernen Deutsch, um auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen und sich auch insgesamt integrieren zu können. Dabei brauchen die meisten aber Unterstützung durch Lern- und Hausaufgabenhilfe – Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Möchten Sie diese Flüchtlinge in Form einer „Hausaufgabenhilfe“ beim Lernen unterstützen? Dann melden Sie sich bitte bei uns, wir freuen uns!
  • Excel & Co. sind genau Ihr Terrain? Sie legen gern sinnvolle und gut strukturierte Übersichten an, verwalten diese kompetent und zuverlässig? Dann brauchen wir Sie. Unsere Teams Arbeitssuche und Deutschunterricht bemühen sich, Daten über Sprachkenntnisse und berufliche Qualifikationen zu erfassen und benötigen hierbei dringend Unterstützung.
  • Hilfe in unserer Kleiderkammer – derzeit vor allem beim Sortieren und Einräumen der Kleiderspenden sowie bei der Ausgabe der Sachen.

Falls Sie bei uns mitmachen möchten, melden Sie sich bitte direkt per Mail oder telefonisch unter 0173-7058868 bei uns.

Wir freuen uns!